imageBugfix.png
Virtuell 28.09. - 02.10.2020
INFORMATIK2020

Panels

Dienstag, 29. September 2020 - Fishbowl Digitale Souveränität

Termin: 

29.09.2020 16:15 - 17:30 Uhr

Digitale Technologien sind an vielen Stellen bereits untrennbar mit dem Alltag vieler Menschen verknüpft – Smartphones, Smart Homes, Smart Wearables verbreiten sich zunehmend. Umso wichtiger ist es, dass Nutzerinnen und Nutzer verstehen, welche Daten und Datenverknüpfungen von digitalen Anwendungen und Tools erfasst, verarbeitet und gespeichert werden und, dass sie Möglichkeiten haben, reflektierte Entscheidungen zu treffen.

 

Digitale Souveränität in der Mensch-Technik-Interaktion ist dabei sowohl eine individuelle auch eine gesamtgesellschaftliche Zielstellung, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Digital Autonomy Hub und zehn Forschungsprojekte gemeinsam verfolgen.

Im WebTalk erörtern unsere Gäste technische, gesellschaftliche und politische Aspekte und deren Zusammenspiel zur Steigerung der digitalen Mündigkeit.

 

Referent*innen:

Katrin Nostadt, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Prof. Dr. Hannes Federrath, Präsident der Gesellschaft für Informatik
Jutta Croll, Stiftung Digitale Chancen
 Prof. Dr. Rainer Malaka, Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik
Sana Shah, Koordinatorin Digital Autonomy Hub, AlgorithmWatch 

 

Moderation:

Sonja Álvarez, Wirtschaftswoche

 

 

Programm:

  • 16:15 Uhr Begrüßung 

  • 16:20 Uhr Eingangsstatements der Referent*innen

  • 16:50 Uhr Moderierte Diskussion mit dem Panel unter Einbindung von Zuschauerfragen

  • 17:30 Uhr Ende

Mittwoch, 30. September 2020 - Informatik in (der | die) Schule

Termin: 

30.09.2020 16:15 - 17:30 Uhr

Panelleitung: Dirk Fox
Moderation: Markus Brock

Kompetenzen für die Welt von morgen

Wer heute Schülerinnen und Schüler lehrt, muss sie auf eine Welt vorbereiten, die in vielerlei Hinsicht anders sein wird als unsere heutige. Welche Kompetenzen werden unsere Kinder in dieser Welt benötigen? Wie können sie diese erlangen? Und sind unsere heutigen Schulen auf die Vermittlung dieser Kompetenzen vorbereitet? Vor allem aber: Was kann man konkret tun, um den dafür erforderlichen Wandel zu erreichen?

Dirk Fox  
 Dirk Fox ist Diplom-Informatiker, Gründer und Geschäftsführer der Secorvo Security Consulting GmbH in Karlsruhe. Er beschäftigt sich seit mehr als 35 Jahren mit Fragen der Informationssicherheit und des Datenschutzes in Forschung, Entwicklung und Beratung. Seit 1997 ist er Herausgeber der Fachzeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit" (DuD), seit 2008 geschäftsführender Vorstand des IT-Unternehmernetzwerks CyberForum in Karlsruhe. Zur Förderung des Fachkräftenachwuchses engagiert er sich seit 2013 für den Ausbau des Informatik- und Technik-Angebots in Schulen. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, darunter zwei (Lehr-) Bücher für den Technik-/ Informatikunterricht.

 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

  • Dirk Fox, Inhaber und GF Secorvo Security Consulting GmbH (siehe oben)
  • Thomas Menzel, Referat 37 „Allgemein bildende Gymnasien, Institute zur Erlangung der Hochschulreife“, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
  • Urs Lautebach, Sprecher GI-Fachgruppe der Informatiklehrerinnen und -lehrer Baden-Württemberg
  • Juniorprofessor Dr. Bernhard Standl, Institut für Informatik und digitale Bildung, Pädagogische Hochschule Karlsruhe